WAS

Leadership

FÜHREN IST ALLES - ALLES IST FÜHRUNG

Wie viel Freude bereitet es, wenn es einem gelingt,  zusammen mit seinem Team herausfordernde Aufgaben erfolgreich zu lösen! Dazu benötigt man einige Eigenschaften und Fähigkeiten, sowie eine Palette von erprobten Führung-Instrumenten. Deren situationsbezogene Anwendung geben Sicherheit und sorgen dafür, dass die Führungsarbeit professionell erfolgt. Die Herausforderungen in der Führung nehmen zu und es ist dabei notwendig, dass man sich laufend den neuen Gegebenheiten anpasst und dabei die grundsätzlichen Werte des Unternehmens beherzigt.

 Workshops

réalitéS bietet Ihnen massgeschneiderte Leadership Workshops. Sie sind geprägt von der Fokussierung auf die wichtigsten Führungs-Themen der angesprochenen Zielgruppe/Niveaus und von extremem Praxisbezug. Dabei werden die wichtigsten und wirkungsvollsten Führungs-Tools vorgestellt und trainiert. 

In allen Workshops stehen wir für das Schaffen absoluter Verbindlichkeit. Was heisst das? Wir binden die direkten Vorgesetzten in die Umsetzung der individuell erkannten Handlungsfelder ein und geben Ihnen Mittel an die Hand, die Fortschritte mit den Workshop-Teilnehmenden zu überprüfen und die Realisierung voranzutreiben. 

Umsetzung ist Führungsaufgabe

Leadership-Lehrgänge

Die Beförderung von Mitarbeitenden in eine Führungsposition ist eine sehr schöne und befriedigende Aufgabe! Erfreulicherweise haben sich in den letzten Jahren die Auswahlkriterien von den ausschliesslich fachlichen Fähigkeiten hin zu Führungsfähigkeiten entwickelt.

Dennoch sind wir der Überzeugung, dass die Mitglieder eines Talente-Pools und neue Führungskräfte die wichtigsten Grundsätze der Führung und die wirkungsvollsten Führungsinstrumente kennen und anwenden müssen. Der Rollenwechsel führt naturgemäss während einer gewissen Zeit zu Überforderung, welche wir anhand von Fehlverhalten, Unsicherheit und Stress beobachten. Das muss nicht sein. 

Die Leadership Lehrgänge werden individuell auf die Firmen zugeschnitten. Dabei achtet réalitéS darauf, dass die Führungsprinzipien an die Firmenkultur angepasst wird und dass die in früheren Schulungen vermittelten Inhalte berücksichtigt werden. So wird eine gewisse Kontinuität gewährleistet und die Irritationen durch gegensätzliche Lerninhalte und Philosophien verhindert.

FÜHRUNGSGRUNDSÄTZE

Stärken nutzen

  • Mitarbeiterpotentiale erkennen und entwickeln
  • Individuell angespasst gezielt fordern und fördern
  • Mitarbeiter stärkenorientiert einsetzen

Sicherheit geben

  • Durch offene Information und Kommunikation
  • Durch Anerkennung und Kritik
  • In dem Vertrauen geschaffen wird

Ergebnisorientierung

  • Für Ziele und Massnahmen sorgen
  • Kontrolle um Abweichungen feststellen und zu beheben
  • Beitrag zum Ganzen 

Immer wichtiger:

DIE 3 ROLLEN DER FÜHRUNG 

réalitéS sieht in der erfolgreichen Führung 3 Rollen:

Leader 

Leaders stellen Fragen:: "Wo wollen wir hin?" "Was wird benötigt?" und "Was ist das Richtige?" Leaders verpflichten sich, die volle Verantwortung für ihr Umfeld zu übernehmen und andere dabei zu unterstützen. Sie haben eine Vision von etwas Größerem als sich selbst (und ihre Organisationen), insbesondere wenn andere dazu nicht in der Lage sind. Sie berühren, bewegen sich und inspirieren.

Manager

In der Rolle des Managers stellt man sicher, dass alles richtig gemacht wird. Sie legen Pläne fest, steuern, überwachen den Fortschritt, erkennen und beheben Fehler, korrigieren und strukturieren um. Sie werden oft als "Fixierer" bezeichnet. Sie sichern das "Tagesgeschäft".

Coach

Der Coach erkennt und entwickelt Potentiale, unterstützt, ermutigt, anerkennt und setzt sich für die Mitglieder seines Teams ein. Der Coach lebt mit der Haltung, dass die Menschen von Natur aus kreativ, einfallsreich und ganzheitlich sind. Sie entwickeln Eigenverantwortung und Eigen-Motivation. Sie stellen mächtige, offene Fragen und hören tief zu. Sie nutzen ihre Intuition, um die Organisation voranzutreiben und können mit den Umständen tanzen, wenn sie entstehen.


Die individuelle Aufgabe und Verantwortung bestimmt massgeblich die Höhe der Anteile dieser drei  Rollen. Jede Führungskraft sollte sich immer wieder die Frage stellen, inwieweit sie die 3 Rollen in der Führung wahrnimmt.

 

Mehr zum Thema Stärkenorientierung: